Waescherei Reinigung

Unterschied zwischen Wäscherei und Reinigung

An dieser Stelle wollen wir den grundsätzlichen Unterschied zwischen einer Wäscherei und einer Reinigung kurz erläutern, da dies erfahrungsgemäß vielen Kunden nicht bekannt ist.

  • Wäscherei: In einer Wäscherei wird z. B. Bettwäsche, Tischwäsche, Leibwäsche, Oberhemden, etc. mit Wasser und Waschmittel gewaschen. So wie dies die Hausfrau zuhause in kleinem Maßstab mit allen waschbaren Textilien tut. Gewaschen werden können alle Artikel, welche im eingenähten Pflegekennzeichen den „Waschbottich“ aufweisen.
  • Reinigung: In einer Reinigung, oder besser gesagt „Chemischen Reinigung“ wird in der Regel nicht Wasser als Reinigungsmedium verwendet, sondern ein „Lösemittel“. Als Lösemittel kommen zum Beispiel „Perchlorethylen“ (kurz „Per“ genannt) oder Kohlenwasserstoffe (ähnlich wie Benzin) zum Einsatz. Gereinigt werden können alle Artikel, welche im eingenähten Pflegekennzeichen einen Kreis aufweisen, in welchem die Buchstaben A, P oder F stehen. Dies sind zum Beispiel Anzüge, Abendkleider, etc.


WIR SELBST REINIGEN NICHT – Sie können uns jedoch gerne auch Textilien zum chemischen Reinigen abgeben!

(Sollten Sie allerdings besonders eilige Chem.-Reinigungs-Teile haben, dann wenden Sie sich bitte DIREKT an eine Chem.-Reinigung.)

Diese Teile werden dann von einem unserer verschiedenen Kooperationspartner bearbeitet. Sie können uns somit alle Textilien überlassen –
wir sortieren diese und Sie erhalten gewaschene und gereinigte Teile „aus einer Hand“ bearbeitet.


Textilien für die „Reinigung“:

  • Anzüge, Krawatten, Abendkleider, Hochzeitskleider
  • Nicht waschbare Vorhänge
  • Polster, auch von Gartenmöbeln
  • Lose Teppiche jeglicher Art, auch Orientteppiche, Seidenteppiche, etc.
  • Lederbekleidung, Pelzbekleidung
  • Lamellenstores (Vertikalstores)